back to top
31.7 C
Spanien
Freitag, Juli 12, 2024
Lust auf ein Fickdate?
Start Blog Seite 6

Melissa

0
melissa
Während meiner Mittagspause ging ich meistens rueber zum Imbiss um dort was zu essen. Direkt nebenan hatte ein kleiner Schuhladen aufgemacht. Und eine der Verkaeuferinnen hatte es mir angetan. Sie war etwa 30, blond, 1,80 m und hatte sehr schoene Beine. Gluecklicherweise war gerade Sommer, denn beim Imbiss konnte man dann naemlich draussen sitzen, jetzt Lesen[...]

Hören Sie Bettgeflüster?

0
fesselspiele
Jeder von uns benötigt den Schlaf. So vielseitig unsere Gewohnheiten sind, so vielseitig stellen sich auch die Betten dar. Das Problem dabei ist, dass die meisten Liegen auch wirklich nur zum ausruhen tauglich sind. Für die derben Variationen unseres Geschlechtslebens sind sie denkbar ungeeignet. Hier geht der Trend zum harten Lager. Auch der richtige jetzt Lesen[...]

Horny Work mit dem Tapeziermeister

0
horny work
Grethe und Annie wollten ihre gemeinsame Wohnung in Kopenhagen wieder einmal herrichten. Doch statt, wie so viele Leute heutzutage, alles selbst zu machen, bestellten sie sich die Dienste von Fachleuten. “ Naja, schwierig wird das nicht, aber erst müsst ihr euch mal einig werden, welche Tapete ihr haben wollt! “ Sagte Alex, der Tapeziermeister, jetzt Lesen[...]

Überstunden zu viert

0
blonde rechtsanwältin
Eigentlich hätte Sibylle die knisternde Spannung und die seltsame Atmosphäre sofort spüren müssen, aber da es Freitag Nachmittag war, und sie mit Gedanken schon im Wochenende, dachte sie sich nichts dabei, als sie mit ihren drei männlichen Kollegen im Archiv der Anwaltskanzlei in der sie arbeiteten, und das sich im Keller des Hauses befand, noch ein paar Überstunden machen sollte. Es war drückend schwül und für Anfang September eigentlich viel zu heiß. Alle vier chwitzen, und waren froh, sich in den kühlsten Räumen der Altbauvilla aufhalten zu können. Sibylle war 19 Jahre alt und angehende Rechtsanwaltsgehilfin. Sie trug ein den sommerlichen Temperaturen entsprechendes, hochgeschlossenes, leinenfarbenes Sommerkleid, das mit, bunten Blumenmotiven versetzt war, und fast bis auf die mit Schnürsandalen bekleideten Füße fiel. Der uftige Stoff verwehrte einen Blick auf Ihr feminines Decollté aber das Männerauge wurde mehr als entschädigt. Grund hierfür war in erster Linie ihre üppige Oberweite, die sich, da das Kleid einen Bund in Hüfthöhe hatte und sich somit ebendort an ihre Taille schmiegte, deutlich durch das einentuch abzeichnete. Zur besonderen Freude aller männlichen Mitarbeiter verabscheute Sibylle BH´s. jetzt Lesen[...]